4672847 Vom Glück des Lebens

2. November 2015 um 10:08 | Veröffentlicht in Biologie | Hinterlasse einen Kommentar

4672847Ein Baby wird auf seinem Weg in das Leben begleitet. Es gelingt, die Erlebnisse des neuen Menschen schon im Bauch seiner Mutter zu zeigen. Sogar bei der Geburt des kleinen Constantin ist die Kamera dabei. Zusatzmaterial: 7 Arbeitsblätter (Word); Arbeitshilfe (PDF)(29 S.); Arbeitsmaterial online abrufbar.

Advertisements

4672572 Der Gen-Food Wahnsinn

27. Oktober 2015 um 13:59 | Veröffentlicht in Biologie, Politik, Umwelt | Hinterlasse einen Kommentar

4672572Gen-Mais tötet Insekten und bedroht das Ökosystem. Forscher auf der ganzen Welt warnen vor den unabsehbaren Folgen für den Menschen! Und doch könnte genmanipulierter Mais demnächst auch in Deutschland angebaut werden. In den USA wird die sprunghafte Zunahme zahlreicher Krankheiten (Allergien, Darmerkrankungen, Autismus, Unfruchtbarkeit, Krebs, Herzinfarkte u.v.a.) auf den Einsatz „Genetisch Veränderter Organismen“ (GVO) in der Nahrung zurückgeführt. Diese Dokumentation informiert über den Einsatz und die Risiken genetisch manipulierter Organismen in der Nahrungsmittelproduktion und verdeutlicht den Druck, den Hersteller wie Monsanto auf Politik und Forschung ausüben.

4671623 Mäuse, kleine Nager

27. Oktober 2015 um 13:07 | Veröffentlicht in Biologie | Hinterlasse einen Kommentar

4671623Mäuse gibt es fast überall. Die kleinen, flinken Nager leben in Wäldern, auf Wiesen und Feldern, aber auch mitten unter uns. Auch wenn sie sich äußerlich unterscheiden, eines haben alle gemeinsam: scharfe Nagezähne. Durch moderne, zunehmend industrialisierte Landwirtschaft kann die Feldmaus heute in ihrem ursprünglichen Lebensraum, Feldern und Wiesen, kaum noch leben. Sie ist auf Wegränder und Brachen ausgewichen. Die Folgen sind weitreichend. Tiere, die sich überwiegend von Feldmäusen ernährten, fanden keine Beute mehr. So wichen viele Greifvogelarten auf Flughäfen aus, um dort auf den gemähten Grünflächen neben den Rollbahnen zu jagen. Das Fehlen einer kleinen Maus kann also große Auswirkungen haben. Der Erhalt der Vielfalt der Natur lässt sich nur erreichen, wenn man auch vermeintlich schädlichen Tieren, wie beispielsweise den Feldmäusen, ausreichend Lebensraum lässt. Zusatzmaterial: Arbeitsblätter mit Lösungen; Testaufgaben; Vorschläge zur Unterrichtsplanung; Interaktive Arbeitsblätter; MasterTool-Folien.

4671616 Regenwurm

27. Oktober 2015 um 13:02 | Veröffentlicht in Biologie | Hinterlasse einen Kommentar

4671616Er ist glitschig, weich und schleimig, wühlt im feuchten Erdreich herum und viele finden ihn einfach nur eklig – den Regenwurm. Der Film verdeutlicht, dass jedoch sehr viel mehr hinter und in diesen kleinen Lebewesen steckt: Regenwürmer sind die wichtigsten Erzeuger von Humus und damit mittelbar verantwortlich für das Gedeihen unzähliger Pflanzenarten, die letztlich zu einem großen Teil uns Menschen zugutekommen. An der einzigartigen Regenerationsfähigkeit des Regenwurms sowie seiner ungewöhnlichen Art der Fortpflanzung – Regenwürmer sind Zwitter – erfährt der Betrachter die Vielfalt, die das Leben auf dem Planeten Erde hervorgebracht hat. Zusatzmaterial: Arbeitsblätter mit Lösungen; Testaufgaben; Unterrichtsmaterial; Interaktive Arbeitsblätter; MasterTool-Folien.

4655705 Pilze

26. Oktober 2015 um 13:15 | Veröffentlicht in Ökologie, Biologie | Hinterlasse einen Kommentar

4655705Die Fortpflanzung der Pilze durch Sporen wird gezeigt. Im Boden bilden die verzweigten Hyphen den eigentlichen Pilz. Pilze können Gift oder Medizin sein, wie am Beispiel des Mutterkorns und des Birkenporlings gezeigt wird. Schimmelpilze und Schleimpilze sind Beispiele für die zersetzende Wirkung von Pilzen. In der Most-Herstellung spielen sie eine wichtige Rolle. Flechten sind extrem anpassungsfähig. Unter dem Rasterelektronenmikroskop wird erkennbar, wie Algen und Pilzhyphen mit ihren unterschiedlichen Aufgaben eine Lebensgemeinschaft bilden. Zum Schluss: Regeln und Hinweise für das Sammeln von Pilzen. Zusatzmaterial: Sprechertexte; Arbeitsmaterialien; Bildungsstandard; Lehrpläne; Mediendidaktik; Internet-Links; Hinweise.

4665319 Vom Ahorn bis zur Zwiebel 3

29. April 2014 um 11:29 | Veröffentlicht in Biologie | Hinterlasse einen Kommentar

4665319Sie wachsen, blühen und gedeihen vor der Haus- und Gartentür. Einige erfreuen das Auge, andere tragen wohlschmeckende Früchte. Alle zusammen sorgen dafür, dass Luft zum Atmen vorhanden ist. Die Wunderwelt der heimischen Pflanzen wird in jeweils 5 minütigen Beiträgen vorgestellt: Rosskastanie, Rotbuche, Schachtelhalm, Schilf, Seerose, Silberdistel, Spargel, Storchschnabel, Tollkirsche, Ulme, Walnuss, Weide, Weinrebe, Weissbirke, Weisstanne, Zuckerrübe, Zwiebel.

4665318 Vom Ahorn bis zur Zwiebel 2

29. April 2014 um 11:18 | Veröffentlicht in Biologie | Hinterlasse einen Kommentar

4665318Sie wachsen, blühen und gedeihen vor der Haus- und Gartentür. Einige erfreuen das Auge, andere tragen wohlschmeckende Früchte. Alle zusammen sorgen dafür, dass Luft zum Atmen vorhanden ist. Die Wunderwelt der heimischen Pflanzen wird in jeweils 5 minütigen Beiträgen vorgestellt: Heckenrose, Herbstzeitlose, Holunde, Hopfen, Kamille, Kartoffel, Kiefer, Klatschmohn, Kohl, Kürbis, Lärche, Linde, Löwenzahn, Mais, Orchidee, Pappel, Raps.

4658528 Käfer – Entwicklung und Lebensweisen

29. April 2014 um 11:07 | Veröffentlicht in Biologie | Hinterlasse einen Kommentar

4658528Kurzportraits von Maikäfer, Hirschkäfer und Gelbrandkäfer. In fünf Teilen werden Körperbau, Schlüpfen, Nahrungserwerb, Fressen und Fortpflanzung gezeigt. Lange Einstellungen und sparsamer Kommentar bieten Raum für eigene Beobachtungen, die in freier Natur nicht mehr möglich sind. MAIKÄFER – TEIL 1: Schlüpfen, Fressen, Kopulation MAIKÄFER – TEIL 2: Eiablage HIRSCHKÄFER: Körperbau, Verhalten, Nahrungserwerb usw. GELBRANDKÄFER – TEIL 1: Beutefang GELBRANDKÄFER – TEIL 2: Larve

4667156 Du bist nie allein

7. Januar 2014 um 13:14 | Veröffentlicht in Biologie | Hinterlasse einen Kommentar

4667156Der Film zeigt, dass auf zwei Quadratzentimetern der menschlichen Haut mehr Mikroben leben als Menschen auf der Erde. Dabei wird gezeigt, dass ein Großteil dieser Mikroorganismen für unsere Gesundheit sehr nützlich ist. Ob Kühlschrank, Küchenschwamm oder Spülbecken: In der Küche wimmelt es von Bakterien und anderen Kleinstlebewesen. Es wird gezeigt wie man im Alltag richtig damit umgeht. Es wird außerdem ein Flohzirkus besucht, in dem Flöhe Ballett tanzen, Fußball spielen oder mit Gegenständen jonglieren, die vielfach schwerer sind als sie selbst. Zusatzmaterial ROM-Teil: 7 Arbeitsblätter; 4 interaktive Arbeitsblätter.

4667155 Kräuter

7. Januar 2014 um 13:08 | Veröffentlicht in Biologie | Hinterlasse einen Kommentar

4667155Kräuter werden beim Kochen, bei gesundheitlichen Beschwerden und kleinen Schönheitsmakeln verwendet. Am Beispiel von Kräutertee wird geklärt, ob frischer Tee besser schmeckt und wirkungsvoller ist, als der Tee, der im Teeladen gekauft werden kann. Ein Fachmann erklärt die Unterschiede und zeigt die richtigen Zutaten und verschiedenen Zubereitungen. Der Film zeigt auch, was man aus Kräutern Leckeres zubereiten kann. Im Wald wird nach Heilkräutern gesucht und erklärt, woran man giftige Vertreter erkennt. In einer Apotheke wird aus einem giftigen Kraut eine heilsame Medizin hergestellt. Zusatzmaterial: 6 Arbeitsblätter; 4 interaktive Arbeitsblätter.

4667110 Meilensteine der Menschheit 7

7. Januar 2014 um 12:23 | Veröffentlicht in Biologie | Hinterlasse einen Kommentar

4667110Die Menschen werden immer älter. Viele Krankheiten, die früher unweigerlich tödlich endeten, sind heute dank medizinischer Meilensteine mit Medikamenten wie Penicillin heilbar, durch Impfung verhinderbar oder dank der Anästhesie operabel geworden. Zusätzlich machen moderne Techniken wie das EKG die Diagnose einfacher und präziser. Auch der Volkskrankheit Diabetes hat man heute mit Insulin etwas entgegenzusetzen und seit der Erfindung der Pille ist eine zuverlässige Familienplanung möglich. Zusatzmaterial: Personendaten zu den Wissenschaftlern.

4665869 Ökosystem See

18. Dezember 2013 um 13:39 | Veröffentlicht in Biologie | Hinterlasse einen Kommentar

4665869

Seen sind stehende Gewässer, die einen friedlichen Eindruck machen. Doch die Ruhe täuscht: Phyto- und das Zooplankton werden von kleinen Räubern, wie Polypen oder Wassermilben, gefressen. Schwimmwanzen, Libellen- und Käferlarven sind Nahrung für den Wasserskorpion. Da jedes Tier verschiedene Beutetiere frisst und von unterschiedlichen Räubern gefressen wird, entsteht ein Nahrungsnetz. Die Menge und Vielfalt der Seebewohner hängt von der Konzentration an Nährstoffen ab. In klaren Seen können sich Wasserpflanzen bis in 10 Meter Tiefe ausbreiten. Man erkennt deutlich unterschiedliche Zonen bestimmter Pflanzenarten. Vom reichen Leben unter Wasser profitieren auch die Tiere über Wasser, wie z. B. die Wasservögel. Seit Entstehung des Sees treiben Wind und Wellen abgestorbene Pflanzen und Tiere ans Ufer, wo sie hinab sinken und abgebaut werden. Im gleichen Tempo, wie das Ufer wächst, schrumpft die Wasserfläche des Sees. Zusatzmaterial ROM-Teil: Arbeitsblätter; Testaufgaben; Ergänzende Materialien; 5 Arbeitsblätter für interaktive Whiteboards.

4602571 Der Regenwurm – Kleintiere im Boden

18. Dezember 2013 um 10:35 | Veröffentlicht in Biologie | Hinterlasse einen Kommentar

4602571

Regenwürmer sind bei der Behandlung des Themas „Bodenbiologie“ von zentraler Bedeutung. Sie tragen erheblich zur Zersetzung des Laubes und zur Bildung von Humus bei. Die Funktion des Regenwurms als Bodenverbesserer wird im Hauptfilm (FWU-Produktion 42 00265) eindrucksvoll gezeigt. Die außergewöhnlichen Aufnahmen geben Einblick in schwer zu beobachtende Verhaltensweisen eines Regenwurms wie Eingraben, Nahrungssuche, Paarung und Schlüpfen aus einem Kokon. Ein Hörspiel thematisiert die ökologische und ökonomische Bedeutung der Regenwürmer. Grafiken und eine Animation geben Einblicke in die Durchführung einfacher Versuche, in die Humusbildung und die Kompostierung. In ergänzenden Filmsequenzen und Bildern werden weitere für die Bodenbiologie wichtige Organismen vorgestellt. Im DVD-ROM-Teil stehen Arbeitsblätter, didaktische Hinweise und ergänzende Unterrichtsmaterialien zur Verfügung.

4602448 Amsel, Drossel, Fink und Star … – Einheimische Singvögel

18. Dezember 2013 um 10:33 | Veröffentlicht in Biologie | Hinterlasse einen Kommentar

4602448

Neben der Monografie des Rotkehlchens (42 02180), die auch in Sequenzen vorliegt, lernen die Schüler acht weitere Singvogelarten in Filmsequenzen, Realbildern und Tondokumenten kennen (Amsel, Wacholderdrossel, Kernbeißer, Dompfaff, Star, Kohlmeise, Blaumeise und Haussperling). Die Animation einer „Vogeluhr“ zeigt eine Form der zeitlichen ökologischen Nische und bietet die Gelegenheit, die Gesänge von dreizehn Singvogelarten spielerisch zu lernen und wiederzuerkennen. Moving menues, die zu weiteren Filmsequenzen führen, visualisieren die Vernetzung und die Bedeutung dieser „Allerweltsvögel“ in ihrem Ökosystem. Bilder, Grafiken und eine Sequenz zeigen einige auf dem Schulgelände oder im eigenen Garten realisierbare Maßnahmen zum Vogelschutz (Benjeshecke, Vogeltränke, Nisthilfen). Steckbriefe, Arbeitsblätter und Realbilder sind Teil der umfangreichen Arbeitsmaterialien im ROM-Teil der DVD.

4602441 Der Igel

18. Dezember 2013 um 09:25 | Veröffentlicht in Biologie | Hinterlasse einen Kommentar

4602441Die stacheligen Gesellen sind allseits bekannt und beliebt und trotzdem in der heutigen Kulturlandschaft vielen Gefahren ausgesetzt. Darum enthält diese Didaktische FWU-DVD neben dem FWU-Klassiker „Der Igel“ (42 00241), der Verhalten und Lebensweise der Igel behandelt, ergänzendes neues Filmmaterial, das schwerpunktmäßig die Gefährdung und mögliche Hilfs- und Schutzmaßnahmen darstellt. Der ROM-Teil bietet weiteres Arbeitsmaterial zur Verwendung im
Unterricht.

4602440 Schnecken

17. Dezember 2013 um 14:37 | Veröffentlicht in Biologie | Hinterlasse einen Kommentar

4602440Diese Didaktische FWU-DVD bietet mithilfe von eindrucksvollen Filmaufnahmen einen Einblick in die faszinierende Welt der Schnecken. Körperbau, Lebensräume, Fortbewegung sowie Fortpflanzung und Entwicklung der Schnecken bilden den inhaltlichen Kern der DVD. Neben der heimischen Weinbergschnecke werden noch zahlreiche weitere Arten der Land- und auch Wasserschnecken vorgestellt. Arbeitsblätter, didaktische Hinweise und viele weitere Materialen im ROM-Teil unterstützen den Einsatz der DVD im Unterricht.

4668679 Der Höckerschwan

17. Dezember 2013 um 12:06 | Veröffentlicht in Biologie | Hinterlasse einen Kommentar

4668679

Der Höckerschwan ist der auffälligste und bekannteste Entenvogel. Die eleganten Tiere mit dem schneeweißen Gefieder zählen zu den größten und schwersten flugfähigen Wasservögeln weltweit. Seinen deutschen Namen hat er von dem schwarzen Höcker, der sich an der Wurzel des orangeroten Schnabels wölbt. Die verschiedenen Kapitel im Film zeigen die Anpassung dieses genügsamen Vogels an die Lebenswelt im und am Wasser. Im Frühling wird ein Schwanenpaar bei der Paarung, dem Nestbau und der Brut beobachtet. Angriffslustig verteidigt das Schwanenmännchen sein Revier. Ende Mai schlüpfen die Küken, um die Aufzucht kümmert sich das Paar gemeinsam. Im Oktober sind die Jungschwäne schon groß, das weiße Gefieder bekommen sie aber erst im zweiten Lebensjahr. Der Herbst bringt auch andere Schwanenarten zum Überwintern ins Land. Frieren die Gewässer zu, suchen Schwäne ihre Nahrung an Land. Zusatzmaterial: Interaktive Arbeitsblätter; Umfangreiche Begleitmaterialien.

4668367 Bluthochdruck

17. Dezember 2013 um 09:12 | Veröffentlicht in Biologie | Hinterlasse einen Kommentar

4668367Herz und Kreislauf. Ein System, das bedroht ist: Stress, Übergewicht, Fehlernährung und Trägheit. Lebensstil und Genussgifte treiben den Blutdruck hoch. Aber auch die Genetik hat ihren Anteil. Anfangs noch unbemerkt, verursacht ein Bluthochdruck dauerhaft Schäden am Herz, Gehirn, Nieren und Augen. Wie funktioniert die Autoregulation des Blutdrucks im menschlichen Körper? Ab wann spricht man von Bluthochdruck und wie wird er verlässlich erkannt? Wissenschaftler und Ärzte stellen neueste Forschungsergebnisse vor, erklären Hintergründe und zeigen die medizinischen Behandlungsfortschritte mit ihren Möglichkeiten.

4668261 Akustik

17. Dezember 2013 um 08:12 | Veröffentlicht in Biologie, Musik | Hinterlasse einen Kommentar

4668261

Welchen Einfluss hat die Musik auf Körper, Geist und Seele? Wie beeinflusst sie die Emotionen? Und macht Musik wirklich intelligent? Bei einem Besuch einer Kölner Musikschule wird gezeigt, welche Auswirkungen Musik auf die Intelligenz hat, wie unterschiedliche Musikrichtungen die Konzentration beeinflussen können. Die Band „Lexington Bridge“ wird ins Tonstudio begleitet. Es wird gezeigt, wie die Star-Maschinerie von Gesangsausbildung, über perfektes Styling bis hin zur PR-Strategie funktioniert. Erklärt wird auch, wie man seine Wohnung inklusive Möbel und Boxen richtig einrichtet, um sich das perfekte Klangerlebnis ins eigene Heim zu holen. Außerdem zeigt ein Komponist anhand einer beispielhaften Spielfilmszene, wie uns Musik in Filmen bewusst in die „richtige“ Stimmung versetzt und auch unser Liebesleben positiv oder negativ beeinflusst. Zusatzmaterial ROM-Teil: 7 Arbeitsblätter in Schüler- und Lehrerfassung; 5 Interaktive Arbeitsblätter.

 

4668260 Fette und Öle

17. Dezember 2013 um 08:05 | Veröffentlicht in Biologie | Hinterlasse einen Kommentar

4668260Der menschliche Organismus braucht Fett um richtig funktionieren zu können. Öle und Fette wie Oliven- und Sonnenblumenöl, Butter und Margarine werden unter die Lupe genommen und es wird gezeigt, warum der Körper darauf angewiesen ist um seine volle Leistung bringen zu können. Von welchen Produkten sollte man die Finger lassen, weil sie viel fetter sind als wir annehmen? Je besser ein Gericht schmeckt, desto mehr Fett beinhaltet es in der Regel. Um nicht auf diese Leckereien verzichten zu müssen, wird gezeigt wie man richtig frittiert und dabei nicht mehr Öl als nötig verwendet. Wer mit Fett brät, läuft bei falschem Umgang schnell Gefahr, eine Explosion oder einen Brand zu entfachen. Deshalb wird gezeigt, wie sich dieses unnötige Risiko vermeiden lässt und wie ein Fettbrand gelöscht werden kann.
Zusatzmaterial: 5 Arbeitsblätter; 5 interaktive Arbeitsblätter.

Nächste Seite »

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.
Entries und Kommentare feeds.